Musiktherapeutischer Spielraum für Kinder und Jugendliche

Er nutzt die Musik als Ausdrucks- und Kommunikationsmittel, um Emotionen, seelisches, geistiges und körperliches Empfinden und Befinden darzustellen und zu fördern.
Die eigene Entwicklung und individuelle Persönlichkeit kann entdeckt, unterstützt und gestaltet werden, indem Stimmungen, Gefühle, Phantasien und Ideen auch ohne Worte ausgedrückt werden.
„Musik sagt das Unsagbare“ (Friedrich Smetana) und Beziehung wird musikalisch erleb- und spürbar.
Musiktherapie kann in belastenden Lebenssituationen emotional stabilisieren und Entspannung, Wohlbefinden und Freude schenken.
Mit den verschiedenen Instrumenten und der eigenen Stimme wird spielerisch und individuell umgegangen, so dass keine Vorkenntnisse erforderlich sind. Es geht nicht um das Erlernen eines Instrumentes, sondern um die individuelle Erfahrung der eigenen Spiel- und Ausdrucksmöglichkeiten.
Musik wird selbst gestaltet, gemeinsam erlebt und verstanden und Musizieren und Hören gelernt.
Eine Vielzahl von Musikinstrumenten können frei zur Klangerzeugung des persönlichen Ausdrucks genutzt werden, wie Perkussion, Orffinstrumente, Klavier, Saiteninstrumente u.v.m. Auch weitere kreative Medien, wie Rollenspiele, Malen, Tanzen etc. können miteinfließen.
Zielsetzungen werden zusammen mit den Eltern vereinbart und in regelmäßigen Gesprächen ausgetauscht, angeschaut, besprochen und auf die Bedürfnisse und Wünsche eingegangen, diese festgehalten und umgesetzt.


Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche,

  • die Unterstützung im Bereich Sprache, Ausdruck, Wahrnehmung, Interaktion und Kommunikation benötigen,
  • die besondere oder individuelle Förderung aufgrund einer Entwicklungsverzögerung oder Behinderung benötigen,
  • die sinnvolle Bewältigungsstrategien im Umgang mit körperlichen/seelischen Beeinträchtigungen (z.B. chronische Erkrankungen) entwickeln wollen,
  • die durch Belastungen im familiären/schulischen Kontext Unterstützung und Stabilisierung benötigen.



Das musiktherapeutische Spiel kann:

  • die Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeiten erweitern,
  • Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl fördern,
  • im Umgang mit Krisensituationen hilfreiche Strategien vermitteln und
  • die Lebensqualität und das seelische Gleichgewicht fördern.

MusikSpielTherapie für Eltern mit ihren Säuglingen/ Kleinkindern von 0-4 Jahren

Dieses Angebot richtet sich allgemein an Eltern mit ihren kleinen Kindern, die Freude und Spaß am gemeinsamen musikalischen Spiel und dem Entdecken von Klängen erfahren und entwickeln möchten.
Die Eltern werden direkt mit in das Musikspiel einbezogen und begleitet. Das Spiel aller Beteiligten ist aufeinander bezogen und miteinander gestaltet. Wirkungs- und bedeutungsvoll ist das Erfahren und Gestalten der zentralen Komponenten der Musik, wie Rhythmus, Klang, Melodie, Dynamik und Form, die das Bedürfnis nach Resonanz, Affektspiegelung und Affektregulation erfüllen.
Die Eltern tauchen mit ihrem Kind in das vorsprachliche Spiel ein und erfahren eine gemeinsame vertrauensvolle emotionale Ebene mit ihrem Kind.
Speziell ist sie eine Methode zur Behandlung früh auftretender Beziehungs- und Entwicklungsstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern, basierend auf entwicklungspsychologischen Erkenntnissen der Säuglingsforschung und der Bindungstheorie.
Sie richtet sich speziell an Säuglinge und Kleinkinder:

  • die sehr irritierbar sind und sich nur schwer beruhigen lassen,
  • die sehr passiv und zurückgezogen wirken,
  • die zu früh geboren sind,
  • die sehr klammern und starke Trennungsängste zeigen,
  • mit Störungen im Spiel- und Kontaktverhalten.

Sie richtet sich speziell an Eltern:

  • Mit übermäßigen Sorgen um die Entwicklung des Kindes,
  • in belastenden Lebenssituationen,
  • mit psychischen Belastungen und/ oder Erkrankungen.


© 2017 Kreismusikschule und Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark GmbH. Alle Rechte vorbehalten.